Loading...
Loading...

Sportverein - Der Verein

Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 

Sportverein Binsfeld e.V.


Gründung als "Verein Frohsinn"
Der SV Binsfeld e.V. besteht seit 1912 und hat seinen Ursprung in dem „Jünglings-Verein-Binsfeld“. Zu den ersten Sportarten zählten Turnen und Leichtathletik.

Auf Einladung älterer Jungen im Jahre 1920, ...

... zur Wiedergründung des Jünglings-Vereins nach dem 1. Weltkrieg, kamen sämtliche Jungen des Dorfes zusammen um einen Verein zu gründen, infolgedessen wurde ein Vorstand gewählt.

Vorsitzender  Fritz Bollinger
stellv. Vorsitzender Johann Juchems
Kassierer Franz Willems
stellv. Kassierer Nikolaus Josten
Schriftführer Jakob Hammes
stellv. Schriftführer Peter Thome
1. Beisitzer Peter Juchems
2. Beisitzer Nikolaus Keil 

Somit war der Verein gegründet und hatte bereits eine Mitgliederzahl von ca. 60 erreicht. Der Vereinsname lautete „Verein Frohsinn“, in den kommenden Wochen trat der Vorstand zusammen, um Satzungen festzulegen.

Theateraufführungen zur Finanzbeschaffung
Nach der Wiedergründung waren finanzielle Mittel für Anschaffungen nicht vorhanden. Man entschloss sich zu Theateraufführungen und begann mit den Vorbereitungen. Mit großem Erfolg wurden zwei Theaterstücke aufgeführt.

Das erste Sportfest
Es folgten im Jahre 1922 Feste im Freien u. a. auch das erste Sportfest in Binsfeld. Die erste Fußballmannschaft hatte jeden Abend am Platz „In der Trifft“ gearbeitet und nach 14 Tage konnte das erste Spiel gegen die Sportkameraden aus Malberg ausgetragen werden.

Der neue Zeitabschnitt
Ein neuer Zeitabschnitt für den Verein begann im Jahre 1946, nachdem die Mehrzahl der Kriegsteilnehmer aus Gefangenschaft in die Heimat zurückgekehrt war. Zwischenzeitlich hatte man schon den Spielbetrieb aufgenommen und für die Trikots wurden die Fahnen des 3. Reiches in den Farben rot-weiß geopfert.

Seit 1954 werden mit dem NATO-Flugplatz Spangdahlem enge freundschaftliche Beziehungen gepflegt. Unter anderem unsere damals sehr große Tischtennisabteilung trug wiederholt auf dem Flugplatz Spangdahlem Freundschaftsspiele aus.

Anlässlich des Sportfestes im Juli 1971 bestritt die erst wenige Wochen vorher neu aufgestellte Damenmannschaft ihr erstes Spiel gegen Bruch, was sogar gewonnen wurde.

Der neue Sportplatz
Da der alte Platz an der Schule nicht mehr den Bestimmungen des DFB genügte, musste eine Neuanlage des Sportplatzes erfolgen. Dank der großzügigen Unterstützung seitens der Gemeinde und des Kreistages gelang es, an der „Peter-von-Binsfeld-Straße“ eine Neuanlage zu schaffen, die 1970 eingeweiht wurde. Erste Überlegungen für den Bau des Vereinshauses wurden 1973 angestellt. Mit einheimischen Firmen wurden Verhandlungen für die kostenlose Bereitstellung von Baumaterial mit Erfolg geführt. Für die Spielsaison 1974/75 wurde mit der DJK-Herforst eine Spielgemeinschaft für Jugendmannschaften gebildet.

Das Sporthaus
Der Bau des Sporthauses realisierte sich nach vielen Verhandlungen mit der Gemeinde und der Verbandsgemeinde Wittlich erst im Jahre 1977.

In der Saison 1982/84 schaffte unsere Mannschaft in Aufstieg in die Kreisliga B.

Das sportliche Angebot
Seit dem Neubau der Schulsporthalle mit Mehrzweckbereich im Jahre 1986/87 und einer neuen Sportanlage bietet der Sportverein neben Fußball verschiedene Sportarten wie Tennis, Kinderturnern, Frauengymnastik sowie Step- und Steperobik an. Die Mitgliederzahl des Vereins hat sich durch das erweiterte Angebot verschiedener Sportarten im Jahre 1987 verdoppelt.

Im Jahre 1989 wurden die von der Gemeinde erbauten 3 Tennisplätze eingeweiht und an den Sportverein zur Nutzung übergeben. Auch hier werden bis zum heutigen Tage Vereinsmeisterschaften und Medenspiele im Jugend- und Seniorenbereich durchgeführt. Unsere AH-Mannschaft absolviert seit vielen Jahren ein umfangreiches Programm. Die Jugendarbeit, sie wurde einige Jahre vernachlässigt, gehört wieder zu den wichtigsten Aufgaben des Vereins. Nach dem Anschluss an die JSG Landscheid wird wieder erfolgreicher Jugendfußball in unserem Verein geboten.

Der Zusammenschluss mit dem SV Niederkail brachte den Aufstieg in die Bezirksliga. Nach sechs Spielzeiten erfolgte die Trennung und ab der Saison 1999/2000 begann der Neuanfang in der Fußballabteilung des SVB. Hinzu kam die Gründung eines Fördervereines.

Für Interessierte hat der Vorstand stets ein „offenes Ohr“ und würde sich über neue Mitglieder freuen.

Situation Fußball Senioren

Im Seniorenbereich beginnt die neue Saison Ende August. Mit personeller Verstärkung und einer guten Vorbereitung strebt man in dieser Saison einen vorderen Tabellenplatz an.

Situation Fußball Jugend

D-,C-,B- und A-Jugendmannschaften spielen in einer JSG mit Speicher und Herforst und das sehr erfolgreich.

Die C-Jugend wurde überlegen Kreismeister in der Spielsaison 2001/2002 und die anschließende Qualifikation zur 

Ab der neuen Saison nehmen folgende Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil:

E-Jugend SV Binsfeld
D-Jugend JSG Speicher/Herforst/Binsfeld
C-Jugend JSG Speicher/Herforst/Binsfeld, Bezirksliga
B-Jugend JSG Speicher/Herforst/Binsfeld, Landesliga
A-Jugend JSG Speicher/Herforst/Binsfeld

C-Jugend Kreismeister 2002 und Aufsteiger zur B-Jugend Landesliga 2002/2003

C-Jugend Kreismeister 2002 und Aufsteiger zur B-Jugend Landesliga 2002/2003